Wie Long Jing (Drachenbrunnen Tee) gemacht wird [PHOTOS]

11 Jul 2013 | Comments | von Chris West

Drachenbrunnen Tee, auch Long Jing genannt (龙井), ist möglicherweise Chinas berühmteste Teespezialität. Der Tee ist grün, leicht und sorgt mit irrsinnigen Auktionspreisen für die erste Frühlingspflückung im April regelmäßig für Schlagzeilen..

Wir haben diesem Liebling der Grüntee Aficionados eine Photostrecke gewidmet. Mit Bildern von Tee Meister Chen Jian Jies Farm, zeigen wir die traditionelle Herstellung von Long Jing Tee. 

Die Teefelder - der beste Long Jing wird in der Regel vor dem Qing Ming Festival Anfang April gepflückt, nachdem der frühe Frühlingsregen und das allmählich wärmer werdende Wetter die kleinen Teetriebe langsam sprießen lassen. 

Die ideale Basis für einen hochwertigen Long Jing - ein Trieb und ein oder zwei junge Blätter.

Die Erfahrung der Pflücker ist entscheidend, so dass ausschließlich geeignete Blätter verwendet werden. Diese Auslese
ist nur durch Handarbeit möglich.

Das Sortieren der Blätter nach der Pflückung ist ein weiterer qualitätsgewährleistender Schritt. Minderwertige Blätter, Stile
und kleine Zweige werden hier entfernt. Bei niedrigeren Güteklassen findet die Sortierung erst ganz am Schluss statt,
doch bei hochgradigem Tee muss dies unbedingt am Anfang geschehen, so dass der Geschmack nicht beeinträchtigt
wird. 
 
Wie die meisten Teesorten wird Long Jing gewelkt. Dieser Prozess, bei dem der Wassergehalt
der Blätter reduziert wird, dauert in der Regel ein paar Stunden.
 
 
Dieses Video zeigt die wichtigste Etappe des Herstellungsprozesses - das Braten. Braten! Was?
Gut, das Ganze wird in der Regel als Rösten bezeichnet, aber der Vorgang ist dem Braten in einem
Wok nicht unähnlich, natürlich ohne Öl versteht sich. Dabei entsteht der typische Geschmack
und die Blätter enthalten ihre Dolch-ähnliche Form. 

Et voilà! Der fertige Long Ling. Frisch aus dem Wok ist er besonders aromatisch. Kleiner Tipp, wer sich anhand des
Blattgutes ein Bild von der Qualität eines Long Jings machen möchte, sollte darauf achten, dass die Blätter gleichförmig sind
und die Farbe leicht blass. Voll ausgewachsene Blätter haben meist eine intensivere Farbe, doch bei besserem Long Jing, für
den nur sehr junge Blätter verwendet werden, sind die Grüntüne etwas zurückhaltender und die Farbe geht leicht ins Gelbe über.
 
Machen Sie sich von Long Jing am Besten gleich selbst einen Eindruck!
comments powered by Disqus